Startseite Kontakt Impressum Datenschutz
FAQ
 

Fragen und Antworten

1. Ist es für mich mit viel Aufwand verbunden einen KfW-Antrag zu stellen?

Nein. Die Antragsstellung bis hin zur Auszahlungsfähigkeit des Zuschusses wird von mir mittels einer Vollmacht vollständig für Sie übernommen.

Bei folgenden Punkten müssen Sie aktiv werden: Beratungsgespräch über eine mögliche KfW-Förderung. Unterschrift der Vollmacht, Post-Ident-Verfahren bei der Post abgeben, Nachschau der Maßnahme bei einem Vor-Ort-Termin. Alle Formulare stehen unterschriftsreif bereit.

2. Wie hoch ist der Zuschuss den ich bekomme (KfW-Programm 430)?

10 %-Zuschuss für Einzelmaßnahmen, z.B. Einbau einer neuen Gas-Brennwertanlage.

Weiterhin wird ein Hydraulischer Abgleich nach Verfahren „A“ durchgeführt.

15 %-Zuschuss bei Wärmeerzeuger, die nicht der Austauschpflicht unterliegen (Baujahr des alten Heizkessels weniger wie 30 Jahre). Weiterhin wird ein Hydraulischer Abgleich nach v´-Verfahren „B“ durchgeführt.

3. Welche Voraussetzungen sind für das KfW-Programm 430 zu erfüllen?

Privateigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit maximal 2 Wohneinheiten oder einer Wohnung. Dies gilt auch für Vermieter.

Das Baujahr des Haues muss vor 2002 liegen.

4. Was ist, wenn mein Haus mehr als zwei Wohneinheiten besitzt oder ich grundsätzlich einen Kredit möchte?

Dann kommt das KfW-Programm 152 in Frage. Dieses beinhaltet einen zinsgünstigen Kredit (0,75 % effektiv. Jahreszins). Zusätzlich gibt es einen Tilgungszuschuss in Höhe von 7,5 % der Investitionssumme. Es ist möglich, das Darlehen jederzeit komplett zu tilgen.

5. Was ist der Unterschied zwischen Verfahren A und Verfahren B?

Verfahren A ist ein Näherungsverfahren. Verfahren B wird anhand einer Softwareberechnung durchgeführt.

Das Verfahren B ist genauer, allerdings auch mit erhöhtem Aufwand und Kosten verbunden. Nicht alle Fachbetriebe bieten diese Leistung an!

6. Wann zahlt die KfW den Zuschuss aus?

Nach Beendigung des Bauvorhabens wird der Verwendbarkeitsnachweis umgehend von mir erstellt und das Geld wird meist noch zum Monatsende von der KfW auf Ihr Konto ausbezahlt. Parallel dazu erhalten Sie die Rechnung von mir, damit Sie kein Geld vorlegen müssen.